Bauch weg | 200 Sit-Ups

Bauch weg


Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft und das äußert sich vor allem darin, dass wir immer dicker werden. In den letzten 60-70 Jahren hat sich die Ernährungssituation in Deutschland extrem verändert. In Kriegs- und Nachkriegszeiten gab es kaum Fleisch, Obst und Gemüse waren Mangelware und an eine Süßigkeit war nicht zu denken. Die Menschen haben schwer gearbeitet, auf diese Weise ein Höchstmaß an Kalorien verbraucht und mussten sich keine Gedanken darüber machen, wie sie einen eventuell vorhandenen Bauch weg trainieren könnten. Mit dem geringen Nahrungsmittelangebot konnten sie die verbrauchte Energie kaum wieder auffüllen oder ersetzen.

Hungern muss heute niemand mehr, im Gegenteil. Fettreiche Lebensmittel, Süßes und Alkohol bestimmen des Deutschen Ernährung. Der so genannte Bierbauch beim Mann resultiert nicht zwingend aus dem zu häufigen Genuss des Getränks. Sitzende Tätigkeiten, das Auto für den Weg um die Ecke und eine Sportmüdigkeit sorgen dafür, dass beinahe jeder zweite Deutsche unter Übergewicht leidet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, der Fettleibigkeit und dem "Bierbauch" entgegen zu wirken. Relativ leichte Übungen, stetig gesteigert und vor allem kontinuierlich ausgeführt, lassen die Pfunde purzeln und erhöhen die allgemeine Fitness. Einzelnen Problemzonen begegnet Man(n) am effektivsten mit gezielten sportlichen Betätigungen. Auf der Internetseite 200situps.de findet sich die perfekte Anleitung dafür, wie man seinen Bauch weg trainiert, einen Waschbrettbauch oder ein als Sixpack bezeichnetes Muskelpaket am Bauch erhält.

Beginnend wird analysiert, wie es um den momentanen Fitness-Status bestellt ist. Darauf aufbauend werden genaue Anleitungen aufgezeigt, wie innerhalb weniger Wochen die gewünschten Resultate erreicht werden können. Situps (auch Crunches), richtig ausgeführt, bewirken bereits in nur fünf bis sechs Wochen einen "Bauch weg Effekt". Schon zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche sind ausreichend, um den Bauch verschwinden zu lassen. Wichtig sind Ruhepausen zwischen den Trainingstagen. Die Muskulatur muss entspannen und regenerieren, da der erwünschte "Bauch weg Effekt" sonst nicht eintreten würde.