Sixpack Training für Zuhause


Verfasst am 28. Juli 2011 in Sport

Gerade im Sommer locken Freibad und Strand und was möchte man da präsentieren? Richtig, ein Sixpack mit tollen Bauchmuskeln. Denn nichts zieht die Aufmerksamkeit besser an, als gut ausgebildete Bauchmuskeln. Sie wirken sexy, attraktiv und sportlich und hinterlassen garantiert immer bleibenden Eindruck. Doch wie bekommt man ein Sixpack? Wie muss man die Bauchmuskeln pflegen? Und kann wirklich jeder sein eigenes Sixpack bekommen?

Was ist ein Sixpack?
Sixpack wird umgangssprachlich die Bauchmuskeln genannt, die sich im Bauchbereich mehrfach wölbt. Da diese Wölbungen meist in drei Paaren auftreten hat sich daraus im Englischen der Ausdruck Sixpack (auf deutsch: Sechserpack) entwickelt. Im Deutschen nennt man ihn auch einen "Waschbrettbauch".

Kann jeder einen Sixpack haben?
Ja! Es bedarf zwar einiger Disziplin, einer ausgewogenen Ernährung und viel Fleiß - aber es ist wirklich jedem möglich, sich seinen eigenen Sixpack anzutrainieren und freizulegen! Egal, ob die Bauchmuskeln vorher durch Fettpölsterchen bedeckt waren, mit dem richtigen Training kann wirklich jeder ein Sixpack sein Eigen nennen!

Wie komme ich zu einem Sixpack?
Der Weg zu wohlgeformten Bauchmuskeln mag für das ungeübte Auge und untrainierten Körper vielleicht erst einmal hart, beschwerlich und kaum schaffbar erscheinen, aber eigentlich ist es gar nicht so schwer. Die richtige Ernährung, ein umfassendes Fitnesstraining und spezielle Übungen für die Bauchmuskeln lassen schon innerhalb relativ kurzer Zeit erste Ergebnisse erkennen. Doch Vorsicht! Finger weg von sogenannten Crash-Diäten mit Bauch Weg Effekt - sie sind meistens genau das Falsche für schöne Bauchmuskeln, da sie zumeist nur darauf angelegt sind, innerhalb kurzer Zeit viel Masse zu verlieren. Diese Masse besteht aber bei solchen Diäten in den größten Teilen aus Wasser. So wird einem zwar suggeriert, dass man in kürzester Zeit viel Gewicht verloren hat - aber ein Sixpack mit schönen Bauchmuskeln wird sich daraus sicher nicht entwickeln!

Die richtige Ernährung
Um die Bauchmuskeln ordentlich ausbilden zu können muss man nicht hungern - im Gegenteil! Eine reichhaltige Ernährung ist sogar äußerst wichtig beim Aufbau von Bauchmuskeln zu einem Sixpack. Grundsätzlich gilt dabei allerdings: Eiweiß, Vitamine und pflanzliche Fette in Maßen sind gut, Kohlenhydrate und tierische Fette sind schlecht. Eier, Milch, Joghurt, mageres Rinder- oder Putenfleisch, Ananas, Melone, und Nüsse liefern Energie, die man gut in einen Sixpack umwandeln kann. Als Getränke bieten sich natürlich ungesüßte Getränke wie Mineralwasser, Tee oder Kaffee an. Auch Kirschsaft ist gut nach dem Sixpack Training, denn es hilft, Muskelkater in den Bauchmuskeln zu vermeiden. Prinzipiell gilt: die Ernährung sollte ausgewogen und gesund sein - es sollte auf keinen Fall völlig auf Fette verzichtet werden.

Das richtige Fitness Training als Vorbereitung für ein Sixpack
Der Wunsch nach einem Sixpack sollte nicht überstürzt in die Tat umgesetzt werden. Wer gezielt Bauchmuskeln aufbauen möchte, sollte auch seinen allgemeinen Fitnesszustand aufpolieren. Denn nur wer eine gute Ausdauer und generelles Wohlbefinden hat, kann auch effektiv an seinem Sixpack arbeiten und die Bauchmuskeln definieren. Denn wem nützt der schönste Sixpack etwas, wenn der Rest des Körpers schlaff und schwach ist? Die perfekten Übungen, um den Körper im Allgemeinen aufzupeppeln, sind Joggen, Schwimmen und Radfahren. Durch das Joggen wird der gesamte Körper in Schwung gebracht und man kann seine Trainingseinheiten genau nach den eigenen Fähigkeiten und Bedürfnissen anpassen und immer weiter steigern. Schwimmen ist eine sanfte Methode, den Körper fit zu halten bzw. ihn wieder in Form zu bringen. Auch Fahrradfahren bringt viel für die Fitness. Mit einer Kombination aller drei Übungen wird der Körper sanft für das darauf folgende Training der Bauchmuskeln vorbereitet und die Leistungsfähigkeit gesteigert. Nach diesem Vortraining ist genau der richtige Zeitpunkt, um mit gezielten Übungen für die Bauchmuskeln das Sixpack zu trainieren.

Die richtigen Übungen für ein Sixpack
Nach einem effektiven Vortraining sind die Muskeln und Sehnen warm und genau jetzt ist der Zeitpunkt, an dem Übungen für die Bauchmuskeln am effektivsten wirken! Eine der bekanntesten Übungen für schöne Bauchmuskeln sind natürlich Sit-Ups. Dabei liegt man auf dem Rücken und klemmt die Füße unter eine Heizung oder einen Stuhl - oder lässt sich am besten von einem Freund helfen, indem er die Beine nach unten presst. Nun wird der Oberkörper mit angespannten Bauchmuskeln aus der Horizontalen in die Vertikale gebracht und kurz gehalten. Bauchmuskeln immer fest angespannt lassen! Noch effektiver für die Bauchmuskeln und den Sixpack sind sogenannte Klappmesser Crunches - dabei liegt man auch auf dem Rücken und die Beine sind angewinkelt. Um jetzt richtige Bauchmuskeln aufzubauen, wird der Oberkörper etwa 45 Grad hochgebracht - wie immer mit angespannten Bauchmuskeln - und dabei die Beine gerade gestreckt. Man kann diese Crunches auch immer wieder variieren, indem man den Oberkörper nicht gerade nach oben bringt, sondern leicht schräg. Es gibt noch unzählige Übungen für feste Bauchmuskeln und ein geschmeidiges Sixpack - aber Crunches und Sit-Ups sind immer und überall auch ohne Hilfe machbar und deshalb unverzichtbar für schöne Bauchmuskeln.

Ein Sixpack ist kein Hexenwerk - jeder kann es mit ein wenig Fleiß und Disziplin erreichen. Ausgewogene Ernährung und die richtigen Übungen - und schon wächst der Sixpack.